home
 
Über Oseva
 
           
 
   

Oseva a.s. ist die führende Saatgutgesellschaft Tschechiens und stellt ein breites Spektrum landwirtschaftlicher Produkte her. Die Schlüsselrolle im Herstellungsprogramm der Gesellschaft nimmt die Maissaatgutvermehrung ein.

Geschichte
Die Saatgutvermehrung begann 1984 im Vermehrungsbetrieb in Bzenec. Dank der für den Maisanbau günstigen Klimabedingungen, wurde das Maissaatgut in diesem Gebiet schon früher angebaut. Nach Aufbau des Vermehrungsbetriebs wurde die definitive Finierung der Saatgutmodifikation jedoch nach Bzenec verlagert. Der Vermehrungsbetrieb in Bzenec wurde Teil des nationalen Betriebs OSEVA.
Nach einer Umstrukturierung 1993 entstand die Aktiengesellschaft OSEVA, die vom Management der Gesellschaft besitzt ist. Zur Gesellschaft gehören neben dem Vermehrungsbetrieb Bzenec auch Vermehrungsbetriebe in Vlkoš, Podivín, Hodonín und seit dem Jahre 2003 auch der Betrieb in Stará Ves.
Seit dem Jahr 2007 ist OSEVA Bestandteil der Gruppe AGROFERT a.s., die heute die stärkste Gruppe auf dem tschechischen Agrarsektor ist.
Über uns
OSEVA, a.s. beschäftigt sich mit der Vermehrung und mit dem Verkauf eines breiten Sortiments an Feldfrüchten, wobei Hauptaugenmerk der Maissaatgutvermehrung und dem Verkauf des Maissaatguts gilt. Sie finden in unserem Sortiment Abarten von Sommer- und Wintergetreide, Sommer- und Winterölfrüchte, Leguminosen und Futterpflanzen.
Jedes vermehrte Saatgut wird in eigenen Reinigungsanlagen verarbeitet, das Maissaatgut wird nur in der Saatgut-Reinigungsanlage Bzenec vermehrt.
Qualität
Die hohe Qualität der Produkte, die wir unseren Kunden liefern, ist Teil unserer Firmenpolitik. Unsere Gesellschaft ist zertifiziert nach dem internationalen Standard ISO 9001: 2000, der die Einhaltung eingeführter Herstellungsverfahren und folglich auch die Sicherung hoher qualitativer Standards gewährleistet.
Die Qualitätsüberwachung des vermehrten Saatguts beginnt mit dem Anbau auf dem Feld und durchzieht den gesamten Vermehrungsprozess. Das eigene Labor, das bei UKZUZ (Zentrale landwirtschaftliche Kontroll - und Untersuchungsanstalt) zur Vergabe der EU-weit geltenden Anerkennungsurkunden akkreditiert ist, gewährleistet die Qualitätskontrolle von der Ernte bis zur Ausfuhr des Endprodukts zum Kunden.
Maissaatgut
Zurzeit sind 21 vor allem zur Silonutzung verwendete Maishybriden registriert. Dank des Langzeitzuchtprogramms der Silohybriden erreichen die Maishybriden hohe Silagequalität und erfüllen somit die hohen Ansprüche an Rinderfütterung bei hoher Nutzbarkeit.
Gleichzeitig wird jedoch auch das Körner-Zuchtprogramm entwickelt. Durch die Registrierung von neuen Kornhybriden wird das Angebot für alle Nutzungsweisen ergänzt und so wird das komplette Hybridenportfolio für alle Kunden gesichert.
Mit dem Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union wurden Kataloge registrierter Sorten vereinigt. Alle in der Tschechischen Republik registrierten Sorten sind somit automatisch im Europäischen Sortenkatalog eingetragen und erfüllen damit die Voraussetzungen, um in allen Ländern der Europäischen Union verkauft werden zu können.
Vertreter
Die Strategie von OSEVA a.s. ist es, in jedem Land Handelsvertreter zu haben, die die Bedingungen für den Maisanbau im gegebenen Land kennen und den Kunden Informationen über die Maishybriden liefern. In Zusammenarbeit mit diesen Vertretern sichert OSEVA somit die Verkaufsförderung und die Saatgutlieferung bis hin zum Endkunden.


 
  ISO 9001:2000    
     
OSEVA, a. s. | info@oseva.de